“Lang lebe die Demokratie!”

Shirin-Ebadi_Portrait

Schirin Ebadi ruft zu Demokratie in Iran auf

mehriran.de – Am Samstag, den 25. Juli haben in über 100 Städten weltweit Exiliraner und Menschenrechtsorganisationen für die Freilassung von Gefangenen protestiert. Mindestens 20 Menschen wurden während der Proteste gegen den Ausgang der Präsidentschaftswahlen getötet und vermutlich weit über Tausend verhaftet. Ihnen drohen Folter und Erpressung von Geständnissen. Die weltweiten Demonstrationen gelten aber auch als Unterstützung der Oppositionsbewegung im Iran und der Forderung nach mehr Freiheit für die Bürger dort. In Amsterdam sprach Schirin Ebadi vor geschätzten tausend Menschen, die Fotos und Banner trugen und grüne Flaggen zeigten. Als die Demonstranten „Tod dem Diktator“(margh bar dictator/death to the dictator) skandierten, gab sie zur Antwort: „Über 30 Jahre haben wir jetzt Tod dieser Sache und Tod jener Sache gerufen. Es wird Zeit, dass wir ‚Lang lebe die Demokratie!‘ rufen.“ Ein weiterer Sprecher war Khader Abdullah, der in Holland als Schriftsteller sehr bekannt ist. In seiner Rede stellte er eine Verbindung der Oppositionsbewegung zu dem Propheten Mohammad her: „Wir stehen hier in dieser grünen Farbe, der Farbe des Propheten Mohammad. Jetzt steht dieses Grün für den Wiederstand gegen Unterdrückung.“
Teilnehmer der Veranstaltung in Amsterdam waren vor allem von Schirin Ebadi, die 2003 den Friedensnobelpreis erhielt, beeindruckt. Die Menschenrechtsanwältin rief alle Frauen in der Welt dazu auf, jeden Samstag von 19:00 bis 20:00 Uhr in der eigenen Stadt in einem Park zusammen zu sitzen und die Trauer der Mütter in Iran mitzutragen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email

Mehriran per E-Mail

Hintergründe, Fotos, Berichte zu Iran. Positiv zu Land und Leuten.