ArtikelArticleArticlesArtiklenArticle

Hamburg zeigt Herz für Gefangene im Iran

mehriran.de - Die Serie der Proteste zur Freilassung von Gewissensgefangenen im Iran geht in Hamburg weiter.

Heute am Samstag, den 15. März 2014 haben wir unsere Reihe der Strassenaktionen für die Freilassung von Gewissensgefangenen im Iran in Hamburg fortgesetzt. Am 28. Februar 2014 hatten wir in der Lessingstadt Wolfenbüttel zusammen mit der Amnesty Gruppe Wolfenbüttel im Rahmen der Ausstellung „Irans Herz schlägt“ eine  musikalische-dichterische Hommage an Rumi und die Kultur des Javanmard durchgeführt, sowie eine Strassenaktion für den inhaftierten Geistlichen Ayatollah Boroujerdi abgehalten. Jetzt informierten wir Passanten in Hamburg über die Lage politischer Gefangenen im Iran und setzten uns lautstark für die Freilassung der unter Hausarrest stehenden Zahra Rahnavard, Mir Hossein Mousavi und Mehdi Karoubi, der inhaftierten und im Hungerstreik befindlichen Derwische sowie aller anderen Gewissensgefangenen ein.

Diese Aktionen werden wir als Europäer konsequent bis zur Erfüllung unserer Forderung durch das Regime im Iran mit friedlichen, musikalischen, dichterischen und informativen Mitteln fortführen. Gleichzeitig fordern wir Politiker, Parteien und Institutionen in Europa auf, alles Erdenkliche zu unternehmen, um die Freilassung zu erwirken.

Internationale Organisation zum Schutz der Menschenrechte im Iran