ArtikelArticleArticlesArtiklenArticle

Nasrin ist frei - Freiheit für alle Gewissensgefangenen!

Vor der Botschaft der Islamischen Republik Iran demonstrierten Aktivisten am Samstag, 28. September 2013 für die Freilassung aller Gewissensgefangenen im Iran

Kurz vor der Reise des neuen Präsidenten Irans, Ruhani, zur UN Vollversammlung nach New York, wurde die berühmteste aller Gewissensgefangenen Irans, die Anwältin Nasrin Sotoudeh, frühzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Es war ein Schachzug des Regimes, der bei der Charme Offensive des neuen Präsidenten im Zusammenhang mit den harten  Sanktionen gegen Iran helfen sollte. Präsident Ruhani hatte vor den Präsidentschaftswahlen versprochen einen sanfteren Kurs in Bezug auf die Nuklearverhandlungen mit der Weltgemeinschaft zu fahren und dadurch eine Aufhebung der harten Sanktionen zu erreichen. Die Sanktionen scheinen den Obersten Führer Khamenei in die Knie gezwungen zu haben, so dass er seit der Wahl Ruhanis zum Präsidenten Verhandlungsbereitschaft in Richtung USA signalisiert. So haben auch alle Freitagsprediger den sanften Kurs Ruhanis vor der UN gelobt.

Während Rouhani bei seiner Rückkehr aus New York von Mitgliedern der extremistischen Ammaryioun Gruppierung auf dem Mehrabad Flughafen mit Schuhen und Schmährufen bedacht wurde, demonstrierte die Internationale Organisation zum Schutz der Menschenrechte im Iran zusammen mit Mitgliedern des Vereins Karamat vor der Botschaft der Islamischen Republik Iran für die konsequente Freilassung aller Gewissensgefangenen im Iran, für den Respekt der Bürgerrechte und Freiheit aller Religionen. Später wurden die Proteste vor dem Reichstag, dem Kanzleramt und dem Paul-Löbe-Haus mitten im Berliner Marathonrummel fortgesetzt. 


Frau Sotoudeh wurde bei der Protestaktion in Berlin in der Freiheit begrüßt, während der neue Präsident nach der Landung seines Flugzeugs in seiner Heimat seine vom Obersten Führer Khamenei eingeforderte "heroische Flexibilität" verteidigte.

Laut Mitgliedern der Internationalen Organisation zum Schutz der Menschenrechte im Iran werden Aktivisten in verschiedenen Städten Europas weiterhin genau auf die Menschenrechtssituation im Iran achten und grobe Verstöße zur Sprache bringen, sowie mit weiteren Aktionen wie in den vergangenen Monaten auch in Erscheinung treten.

Quelle: http://www.mehriran.de/artikel/datum///nasrin-ist-frei-freiheit-fuer-alle-gewissensgefangenen/