ArtikelArticleArticlesArtiklenArticle

Gläubige des Herzens

Das Apostasiegesetz: In Iran sind auch die Sufis immer weniger gern gesehen.

Grabmal von Schah Nematollah Vali, dem Gründer des Nematollah-Sufi Ordens

Keine Kultur hat eine so reichhaltige mystische Tradition hervorgebracht wie die islamische, und innerhalb des Islam ist keine Region so sehr von diesen Traditionen geprägt worden wie Iran. Den Sufis - jenen ursprünglichen Asketen, die sich in Wolle kleideten, um damit ihre spirituellen Ansprüche gegenüber dem "Weltleben" deutlich zu machen - bedeutete das innere Streben auf dem Wege zu Gott, zur unio mystica, mehr als die Befolgung des religiösen Gesetzes, obwohl es auch darüber unter ihnen unterschiedliche Auffassungen gegeben hat.
Quelle:  FAZ vom 12.06. 2009, Nr 133, S.8