ArtikelArticleArticlesArtiklenArticle

Vor der Oper für die Freiheit

mehriran.de - Pressemitteilung: Am Sonntag, 19.02.2017 von 10:30-11.30 Uhr protestieren mehrere Organisationen und Menschenrechtsaktivisten für die Freilassung aller Gewissensgefangenen und aller politischen Gefangenen im Iran vor dem Opernhaus Hannover .

mehriran.de - Am Sonntag, 19.02.2017 von 10:30-11.30 Uhr protestieren die Internationale Organisation zum Schutz der Menschenrechte (IOPHR), Karamat e.V., Erfane Halghe u.a. vor der Oper Hannover (Opernplatz, Georgstr.) für die Freilassung aller politischer Gefangenen und aller Gewissensgefangenen im Iran.

Im Fokus dieser Aktion werden folgende Männer und Frauen stehen. Es handelt sich um Menschenrechtsaktivisten, Anwälte, Studenten, Journalisten und seit Jahren unter Hausarrest stehenden Oppositionspolitikern.

Mehdi Khazali - Shahnaz Akmali - Ayatolah Nekoonam - Mohammad Ali Taheri - Arash Sadeghi - Ali Shariyati - Narges Mohammadi - Mehdi Karoobi - Mir Hossein Musavi - Zahra Rahnavard

Hintergrund:

Seit Präsident Rohani im Iran angetreten ist, hat sich entgegen vieler Versprechen die Menschenrechtslage nicht wirklich verbessert. Verschiedene Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International, Human Rights Watch oder die Internationale Organisation zum Schutz der Menschenrechte weisen immer wieder auf die hohen Hinrichtungszahlen im Iran hin. Dazu kommen immer wieder willkürliche Verhaftungen unter fadenscheinigen Gründen hinzu, physische und psychische Folter in den Gefängnissen, sowie die Verweigerung medizinischer Hilfe für kranke Gefangene. Vor den im Mai anstehenden Neuwahlen im Iran ist eine weitere Verschlechterung der Menschenrechtssituation zu erwarten.

Vor 11 Jahren (2006) wagten um die 60.000 Derwische (Anhänger einer mystisch orientierten Version von Islam) sich vor dem Teheraner Parlament zu versammeln, um gegen die Verbalattacken und Zerstörungen ihrer Versammlungshäuser in einigen Städten Irans durch Schergen des Regimes zu protestieren. Anlässlich des Internationalen Tags der Derwische rufen die beteiligten Menschenrechtsgruppen die Internationale Gemeinschaft auf, weitere Appelle an die Verantwortlichen im Iran zu richten, die Menschen- und Bürgerrechte ihrer Bevölkerung zu respektieren und ihre Wachsamkeit gegenüber den Vorgängen im Iran weiter zu intensivieren.