ArtikelArticleArticlesArtiklenArticle

Vom Alex bis zum Brandenburger Tor - Musikalische Strassenaktion für Gewissensgefangene im Iran

mehriran.de - Am Samstag, 28. November zog eine Karawane mehrerer Dutzend Aktivisten durch Berlin, um die Freilassung von Friedensaktivisten im Iran zu fordern.

Bericht auf DorrTV, einem Internet Fernsehsender im Exil

mehriran.de - Nachdem im Iran letzten Montag im Zuge des Besuchs von Wladimir Putin zahlreiche Friedensaktivisten auf der Straße verhaftet wurden, haben sich Mitglieder der Internationalen Organisation zum Schutz der Menschenrechte im Iran (IOPHRI), Erfân-e Halghe und Karamat e.V. in Berlin zu einer musikalischen Strassenaktion versammelt.

Vom Alexanderplatz zog die Karawane bis zum Brandenburger Tor und skandierte "Freiheit den Gefangenen im Iran" und "Azâdi, azâdi, azâdiyeh Tâheri, Boroujerdi, Soltani, Saharkhiz...". Die Namen vieler Gefangenen wurden genannt, die am Montag verhaftet wurden und die in einen Hungerstreik getreten sind.

 

Bericht auf DorrTV (screenshot)

 

Die Karawane zieht in Richtung Brandenburger Tor

In Interviews mit Radio Farda und DorrTV gaben Sprecher von Erfân-e Halghe und IOPHRI zu bedenken, dass Aktivisten im Exil bereit sind, sich dem Hungerstreik der Verhafteten anzuschliessen und sich öffentlich vor Regierungsgebäuden in Deutschland zu exponieren im Einsatz für die Freilassung aller Gewissensgefangenen im Iran. Weitere musikalische Strassenaktionen (Mustra) sind geplant.

Hier der Bericht auf DorrTV in Farsi.

Rasoul Moatamedi, mehriran.de