ArtikelArticleArticlesArtiklenArticle

Karawane der Freiheit in Hannover

mehriran.de - Am Montag, 12.10.2015 startete vor dem Opernhaus Hannovers eine Karawane mit Plakaten, Musikinstrumenten und einer klaren Forderungen nach Freiheit für alle Gewissensgefangenen im Iran. Über kurze Besuche im Rathaus, im Landtag und in der Marktkirche endete der Zug mit einer Schlusskundgebung am Platz der Weltausstellung.

Szenen vom Zug der Aktivisten durch Hannover

mehriran.de - Aktivisten von Karamat e.V., der Internationalen Organisation zum Schutz der Menschenrechte im Iran, Erfân-e Halghe und Amnesty International zogen bei strahlendem Sonnenschein singend und skandierend durch die Innenstadt Hannovers, sammelten Unterschriften und verteilten Flyer, in denen die Menschenrechtssituation aktuell dargelegt wurde.

Im Iran herrscht auch nach dem Atomdeal mit den 5+1 Ländern eine Unrechtsjustiz. So wurde ein Mann, der alternative Heilmethoden entwickelt hat und viele Anhänger im Iran gefunden hat, der Gotteslästerei bezichtigt und zum Tode durch den Strang verurteilt, was eigentlich selbst im Iran gegen jedes recht und Gesetz verstößt. 
Die Aktivisten zogen durch die Stadt und baten um Unterstützung durch Unterschriften und Fotos auch im Rathaus, im Niedersächsischen Landtag und in der Marktkirche. 

Dr. Mohammad Ali Tâheri ist jetzt seit 70 Tagen im Hungerstreik. Er protestiert gegen das ungerechte und ideologisch getriebene Urteil gegen ihn. Verschiedene Organisationen versuchen weltweit durch verschiedene Aktionen auf sein Schicksal aufmerksam zu machen.

Im Iran solidarisieren sich immer mehr Menschen mit jenen, die seit Tagen vor dem Evin Gefängnis in Teheran für seine bedingungslose Freilassung protestieren.

Helmut N. Gabel für mehriran.de